Katzenurin entfernen

Katzenurin entfernen muss man aus zwei Gründen: Weil die eigene Katze im Haus markiert oder eine fremde Katze auf dem Grundstück dieses tut. Leider riecht Katzenurin nicht besonders angenehm, daher sollte dieser auch außerhalb der eigenen vier Wände, zum Beispiel auf der Terrasse oder von der Garagenwand entfernt werden.

Katzenurin Entferner

Es gibt zwei Möglichkeiten beim Entfernen von Katzenpisse:

  • Man setzt auf ein Hausmittel und macht den Katzenurin Entferner selbst.
  • Man kauft einen fertigen Geruchsentferner, auch Geruchskiller oder Geruchsneutralisier genannt.

Ein Katzenurin Entferner sollte folgendes können:

  • Katzenurin-Geruch beseitigen.
  • Katzenurin-flecken entfernen.
  • Schnell und einfach in der Anwendung sein.

 

Der selbstgemachte Geruchskiller als auch der gekaufte können das leisten. Selbst anrühren ist zwar etwas günstiger, allerdings muss man eine Zutat dafür, dass Bleichmittel (Wasserstoffperoxid 3 Prozent) meist auch erst einmal einkaufen.

Warum Katzen im Haus urinieren

Wenn die eigene Katze auf Teppich oder Sofa uriniert, sollte man versuchen herauszubekommen, warum sie das tut. Katzen mögen zum Beispiel keine Veränderungen und reagieren dann gerne mal über. Oder vielleicht ist das Katzenklo einfach nicht so sauber, wie die Katze es gerne hätte? Dann kann es durchaus passieren, dass sie sich eben einen anderen, gerne weichen Ort aussucht, um dort ihr kleines Geschäft zu erledigen. In diesem Fall sollte man öfters die Katzentoilette säubern, ein solches Klo mehr aufstellen (gerade in einem Mehrkatzenhaushalt) oder sogar über die Anschaffung eines selbstreinigenden Katzenklos nachdenken. Denn bei einem solchen sich selbst reinigendem Katzenklo wird das Streu jedes mal aufgefrischt und von Urinklumpen gesäubert, wenn die Katze ihr Klo genutzt hat. Noch viel sauberer geht gar nicht.

Ehe man aber ein, zugegebenermaßen doch etwas teureres selbstreinigendes Katzenklo anschafft, sollte man noch überlegen, ob nicht eine zweite Katzentoilette eine gute Maßnahme wäre. Oder vielleicht steht das Klo einfach falsch, zum Beispiel an einem zugigen Ort?

 

Unfällen vorbeugen

Häufig ist es die eigene Katze, die in der Wohnung an Stellen pinkelt, an denen sie natürlich nicht Pipi machen soll. Manchmal ist es nur ein einmaliger Unfall, passiert so etwas aber dauerhaft immer wieder, sollte man versuchen, die Ursachen zu erforschen. Dabei kann dieses Buch helfen:

„Stille Örtchen für Stubentiger: Unsauberkeit bei Katzen verstehen und Lösungen finden“. Die Katzenpsychologin Christine Hauschild zeigt in ihrem Ratgeber, wie sich Unsauberkeit bei Katzen durch ein paar einfache Tricks vermeiden lässt.